Dienstag, 29. April 2014

Man muss nicht immer alles hinnehmen...

...wie es ist!

Ich finde es toll, wenn man kleine Änderungen an Schnitten selber vornehmen kann. 
Hast du einen Lieblingsschnitt mit einer normalen  Kapuze und würdest diese gern mal variieren? Hier kommt also meine Beschreibung, wie man einen normalen Kapuzenschnitt in eine vorn überlappende Kapuze ändern kann. Als Grundschnitt habe ich den Kapuziert 2.0 von Leni pepunkt genommen.  Ich bin ganz verliebt in unseren neuen Wolfs-Hoodie.

 
 Du nimmst das original Schnittteil und zeichnest es noch mal ab. (Kleiner Tipp: Ich nehme dazu einfach 3 normale DIN A4 Blätter und klebe sie mit Tesa-Film zusammen - es muss ja nicht immer das teure Schnittpapier sein.)

Achte darauf, dass der Kapuzenschnitt auch auf das Papier passt. ;-)
Nun zeichne die Rundung vom Scheitel bis zum Nacken und den unteren Bereich nach. Ebenfalls vorn die Front. Ein kleines Stück (siehe Foto) lässt du frei.



Das fehlende Stück musst du nun frei Hand zeichnen. Es soll dann in etwa so aussehen, wie auf dem Bild oben.

Den unteren Teil habe ich ca. 7 cm verlängert. Das kann natürlich variieren wie du möchtest. Wenn du es noch länger machst, dann überlappt die Kapuze auch mehr.  Wichtig ist nur, dass du nach oben hin dann wieder zurück in die Frontlinie zeichnest. Und zwar sollte das im unteren Drittel passieren, sonst wäre das Kinn von der Kapuze verdeckt.  
 
Nun ist das Schnittteil schon fertig. Nur noch ausschneiden und auf den Stoff übertragen.
 
 Links das neue Schnittteil, rechts das Original.
So sieht nun der Außenstoff fertig zugschnitten aus. Dasselbe machst du auch mit dem Futterstoff.
Die vier zugeschnittenen Teile verarbeitest du dann wie gewohnt nach der Schnittanleitung. (Kapuzenteile und Futter jeweils rechts auf rechts, Rundung feststecken und nähen,
 

 die zwei Kapuzenteile rechts auf rechts ineinander stecken,
 Front zusammen nähen, wenden und absteppen)
Nun wird die Kapuze an den so weit fertig gestellten Pullover gesteckt und dann genäht. Beim Stecken bitte darauf achten, das du die 5 Lagen Stoff in der vorderen Mitte sehr gut feststeckst, damit beim Nähen nichts verrutschen kann.
 
So sieht die fertige, überlappende Kapuze aus.
 
Hier siehst du, dass sie sich innen ein ganzes Stück überschneidet.
 
Und so sieht das gute Stück getragen aus: Kein nackiger Hals mehr! ;-) 

 
 Ich hoffe es ist alles verständlich erklärt und wünsche euch viel Spaß beim Nacharbeiten.
Auf damit zum CreaDienstag und natürlich zu Made4boys!
 
 
 
 

 
 
 

Kommentare:

Boenny hat gesagt…

Wow ein total cooles Shirt! Perfekte Stoffwahl!
LG Yvonne

juli buntes hat gesagt…

Ein wirklich schönes Shirt, mit einer tollen Kapuze! Und das ist ja wirklich einfach! Danke für die Anleitung!
VLG
Julia

Svetlana hat gesagt…

WOW, bin begeistert!!!

Liebe Grüße
Svetlana

JoNo hat gesagt…

Ganz ganz toll! Und super erklärt!

Liebe Grüße
Barbara

JOs Creativ hat gesagt…

Danke für diese Anleitung!!!!
LG Janine

Christiane hat gesagt…

Das ist ja klasse! Danke für's Zeigen!
Der Pulli sieht richtig stark aus♥♥♥

Liebe Grüße
Christiane

AlleinMein... genähte Freude ! hat gesagt…

Die Füchse sehen supersüss an der Kapuze aus... und Danke für den klasse Tip, so kann man sich auch den Tunnelzug für Bänder sparen... und ich finde es sieht viel cooler aus... Liebe Grüße Doris

Nähverrückte Freundin hat gesagt…

Der Pulli sieht richtig toll aus.
So habe ich auch schon Kapuzen für mich geändert, man kann wirklich nicht jedes Schnittmuster kaufen.

LG Anja

Kayhuderfjäril hat gesagt…

Vielen Dank für dein kleines DIY!
Das werde ich mir merken und mit Sicherheit auch demnächst anwenden.
Das Shirt ist super toll und der Jersey ist Zucker!

Liebe Grüße Jenny

Nähwölkchen hat gesagt…

Voll cool! Richtig kleine Racker-tauglich :)

Lg, chrissi

CrazyS hat gesagt…

Danke für die tolle Anleitung - werde ich bei Gelegenheit mal ausprobieren! Lg Stefanie

Tina hat gesagt…

Das Shirt ist ganz bezaubernd. Danke für die tolle Anleitung.
glg tina

Lynaed hat gesagt…

Richtig klasse und auch hier eine tolle Farbkombi.

So eine überlappende Kapuze werde ich auch ausprobieren. Ideal für den Herbst <3

Ich komme dich jetzt öfters besuchen ;-)

LG

Anonym hat gesagt…

Wo finde ich den ursprünglichen Schnitt?! LG

Anonym hat gesagt…

Genau so eine Anleitung habe ich dringend gesucht. Da wird aus dem 0-8-15-Hoodie für meinen Mann endlich mal ein etwas anderes Teilchen. Danke

yva hat gesagt…

Sehr schöner Pullover! Ich finde solche überlappenden Kapuzen auch immer etwas einfacher zu nähen, weil kleine Fehler im Zuschnitt dann nicht auffallen.

Daniela hat gesagt…

Vielen Dank für die tolle Anleitung! So gut erklärt, dass ich es sofort umsetzen kann.

Unknown hat gesagt…

Hallo
Wo bekomme ich den den Schnitt für den Pulli?
LG Sandra